Werde Fan auf Facebook
Startseite
Künstler
News
Termine
Referenzen
Presse
Galerie
Videos
Gästebuch
Kontakt
Download
Links

Newsletter



Suche



<< September >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            
<< 2019 >>

Presse

Genug Mann, um Frau zu sein    

Genug Mann, um Frau zu sein

Bericht Meinbezirk.at

Am Samstag gastierten die Künstler "The Manne-Quuins" im Rastland in Nassereith.

...mehr lesen  

Bunte Show zum Jubiläum    

Bunte Show zum Jubiläum

Bericht NÖN

Man muss die Feste feiern wie sie fallen.
Fotos: Manfred Fritscher

...mehr lesen  

Travestie-Feuerwerk    

Travestie-Feuerwerk

Bericht Tiroler Nachrichten

Die erfolgreichen TV-Travestie-Diven "Mannequins" sorgten kürzlich im Casino Seefeld für zwei unvergessliche Abende.

...mehr lesen  

Full House bei den Mannequins    

Full House bei den Mannequins

Bericht pz plateauzeitung

Casino-Dir. Robert Frießer mit den schillernden Diven

...mehr lesen  

Zweimal ausverkaufte Travestie-Show im Casino Seefeld    

Zweimal ausverkaufte Travestie-Show im Casino Seefeld

Bericht meinbezirk.at

Erstmals gastieren die aus RTLII und ATB bekannten Diven, "The Manne-quins", für zwei Tage hintereinander in Casino Seefeld

...mehr lesen  

Brixtalbote    

Brixtalbote

Brixtalbote...


Sonntagberg    

Sonntagberg

Nön schrieb....


Rosenau    

Rosenau

NÖN....


Sonntagberg    

Sonntagberg

Der YBBSTALER....


Manns genug, um eine Frau zu sein    

Manns genug, um eine Frau zu sein

Bericht von Hannelore Bohm

Hohe Hacken und blitzschnelle Kostümwechsel: Die "Manne"-quins legen in der Salzachhalle eine freche Travestie-Show hin

...mehr lesen  

Manne-quins eröffnen Nagelstudio in der Donaustadt    

Manne-quins eröffnen Nagelstudio in der Donaustadt

Bericht meinbezirk.at

Seit Sonntag, 1. September 2013 gibt´s für schöne Nägel eine neue Adresse. Das Nagelstudio Manne-quins in der Wagramer Straße 134 feierte sein Opening.

...mehr lesen  

Kostüm und Mikrofon statt Kamm & Schere    

Kostüm und Mikrofon statt Kamm & Schere

Purgstall - Bericht Tips

Der Purgstaller Jochen Hablecker zählt heute zu den besten Travestiedarstellern in Österreich, doch bis er sein Ziel erreicht hatte, war es ein harter und auch ein steiniger Weg.

...mehr lesen  

The    

The "Manne"-quins

Travestie-Revue HÖRSCHING

15 Jahre "Manne"-quins - das wurde auch im KUSZ gefeiert!

...mehr lesen  

Fulminante Weihnachten    

Fulminante Weihnachten

UNTERSIEBENBRUNN. Die Travestie-Künstler sorgten für Begeisterungsstürme im Siebenbrunnerhof.

...mehr lesen  

   

"Manne"-quins heizten dem Publikum ein

HOHENRUPPERSDORF. Mit Witz, Charme und kabarettistischer Ironie begeisterte das Ensemble.

...mehr lesen  

Das Spillerner Eckstein    

Das Spillerner Eckstein

Das Spillerner Eckstein war bis auf den letzten Platz ausverkauft, als die Travestie-Künstler "The Manne-quins" mit ihrem neuen Programm für jede Menge Spaß und Furore sorgten.

...mehr lesen  

Eine Travestieshow vom Feinsten    

Eine Travestieshow vom Feinsten

Bericht Tips, 44. Woche 2012

Purgstall. Viermal ausverkauft waren die Auftritte der "Manne"-quins im Kutscherhof.

...mehr lesen  

Fotos in der BZ Bezirkszeitung Floridsdorf    

Fotos in der BZ Bezirkszeitung Floridsdorf

Regionaut-Maskottchen besuchte Gloria Theater!
Teddybär Eddy wird von den "Manne"-quins im Gloria Theater geherzt.

...mehr lesen  

   

"Mann oder Frau, wer weiß es genau?": "Manne"-quins - Travestieshow der Extraklasse

Bericht Bezirks RUND SCHAU, Fotos: Franz Josef Schenk/Cityfoto

Fünfzehn Jahre "Manne"-quins - eine Jubiläums-Show der Extraklasse mit den Highlights der vergangenen Jahre sorgte für Riesenstimmung im Hörschinger KUSZ (Kultur- und Sportzentrum).

...mehr lesen  

Supershow der    

Supershow der "Mannequins" im Casino Kitzbühel

Bericht Wochenzeitung "Kitzbüheler Anzeiger", Foto: Urbi

Wie der echte "Hans im Glück" strahlte Hannes Hutcher, Casinodirektor.

...mehr lesen  

Mann oder Frau, wer weiß es genau?    

Mann oder Frau, wer weiß es genau?

Bericht Bezirks Blätter Bad Vöslau, Foto: Schübl

Ein glitzernder Jubiläums-Showact fand in Günselsdorf statt.

...mehr lesen  

4    

4 "Damen" machten Furore

Bericht Bezirksblatt Steinfeld, Foto: Schübl

Eine glitzernde Travestie-Show begeisterte in Günseldorf.

...mehr lesen  

   

"Manne"-quins-Jubiläum

Bericht RUNDSCHAU; Mittwoch, 30. Mai 2012

150 Zuschauer waren im Casino Seefeld begeistert!

...mehr lesen  

Nur Männer sind echt: Glamour für Therapie    

Nur Männer sind echt: Glamour für Therapie

Bericht NÖN, Woche 21/2012 (Sandra Schwarz)

SPÖ lud heuer zum fünften Mal zur Benefiz-Travestieshow mit den Mannequins.

...mehr lesen  

Manne-quins - Travestie-Feuerwerk im Casino!    

Manne-quins - Travestie-Feuerwerk im Casino!

Bericht Bezirks Blätter, Ausgabe 21

Casino Seefeld und die Travestie
Vergangenden Freitag wusste das Ensemble von "The Manne-quins" das Caino Seefeld ordentlich zum Feiern und zum Staunen zu bringen.

...mehr lesen  

Manns genug um eine Frau zu sein    

Manns genug um eine Frau zu sein

Fünf Österreicher begeistern ihr Publikum mit ihrer Travestieshow "Manne-quins"
Bericht von Hannelore Bohm

LAUFEN - So ein engagiertes Publikum wie am Samstagabend in der Salzachhalle gibt es wohl selten ...

...mehr lesen  

Die Schönen der Nacht<br />Die Manne-quins lieben Kitzbühel    

Die Schönen der Nacht
Die Manne-quins lieben Kitzbühel

The Manne-quins waren sicherlich schon in einigen Casinos zu Gast, auch im Casino Kitzbühel bereits zum zweiten Mal, die Show ist aber immer wieder ein Vergnügen. Die Künstler des Verückten Ensembles bringen das Publikum zu begeisterten Lachsalven und sind Garant für beste Unterhaltung. Besonders beeindruckend ist die Geschwindigkeit des Wandels der Künstler. Vom "völlig normalen Mann" zur "Dame im Paillettenkeid" oder zum Vamp in Polizei Uniform. Die Meister der Verwandlung nehmen sich in ihrer Show kein Blatt vor den Mund, werden aber niemals ordinär und nehmen die Rolle der Geschlechter nicht so ganz ernst. "Manns genug, um eine Frau zu sein", gemäß diesem Motto bietet die aktuelle Show der "Manne"-quins Entertainment, Revue, Parodie, den Zauber des Pariser Lido und jede Menge knisternde Erotik.


Wagram 2011    

Wagram 2011

Die Mannequins beeindruckten die Gäste mit ihrem neuen Programm und mit tollen Licht- und Lasereffekten.


Ausverkaufte Show in Marbach    

Ausverkaufte Show in Marbach

Mit ihrer tollen Show heizten die Mannequins den Besuchern im Marbacher Festsaal so richtig ein. Die SPÖ-Frauen des Bezirks freuten sich über ein ausverkauftes Haus.

Ob mit Liedern von Lady Gaga, Dolly Parton oder komischen Einlagen wie den Schlümpfen, begeisterten sie das Publikum und versprachen, auch im nächsten Jahr wieder in Marbach Station zu machen.


   

"Ladies-Night" in Schneegattern

Vier Grazien begeistern am Samstag bei Ihrem Auftritt im Volksheim Schneegattern das Publikum.
Bericht "BezirksRundschau" - 31. März 2011

...mehr lesen  

Vier    

Vier "Damen" stehen ihren Mann

Travestie-Revue in Schneegattern: Ausgelassene Stimmung und tosender Applaus
Bericht "Bezirks Rundschau" - 31. März 2011

...mehr lesen  

Promis essen für krebskranke Kinder    

Promis essen für krebskranke Kinder

Von Travestiekünstler bis Staranwalt - sie alle aßen im Lokal "Okiru" für einen guten Zweck.
Bericht "Leute im Zoom" - 19. Jänner 2011

...mehr lesen  

Travestie sorgte für Lachsalven    

Travestie sorgte für Lachsalven

Besucher im Volkshaus tobten bei der Show vor Begeisterung.
NÖN Woche 38/2010

...mehr lesen  

Travestie-Show faszinierte Gäste    

Travestie-Show faszinierte Gäste

Die vier "Mädels" von "The Mannequins" begeisterten auch heuer ihre Gäste in Marbach.
NÖN Woche 35/2010

...mehr lesen  

Purgstall - Ein Tänzchen in Ehren ...    

Purgstall - Ein Tänzchen in Ehren ...

Die Organisatorin und Mutter von Andre Cartier, Hermine Hablecker, und Hausherin Veronika Lang holten zum fünften Mal "The Manne-quins" Rene Dalgo, Marcella Micelli, Ginger Jackson und Andre Cartier in den Kutscherhof.

...mehr lesen  

Marbach - Travestie Show war ausverkauft    

Marbach - Travestie Show war ausverkauft

Eine schräge Performance wurde in Marbach bei der Travestie Show der "Manne-quins" im restlos ausverkauften Festsaal geboten. Unter den vielen Gästen waren unter anderen Dagmar Hammer, SPÖ-Bezirksfrauenvorsitzende Charlotte Zimmerl, Vizebürgermeisterin Renate Hebenstreit aus Marbach und Bürgermeister Karl Heinz Spring aus Leiben.


Deutsch-Wagram    

Deutsch-Wagram

Travestie. Tolle Kostüme und witzige Parodien präsentierten "Die Manne-Quins" mit ihrem neuen Programm letztes Wochenende im Volkshaus. Die Gastgeber Ulrike und Harald Nikitscher freuten sich am Freitag und Samstag über ein volles Haus.


Brigittenau mal Andersrum    

Brigittenau mal Andersrum

Furchteinflößend. Vier Vampirellas sind schlimmer als die ärgste Schwiegermutter ...

...mehr lesen  

Schillernde Travestiestars:    

Schillernde Travestiestars: "Manne"-quins zu Gast

GRAMATNEUSIEDL. / Am Samstag lieferten die Travestiediven der "Manne"-quins im Gemeindezentrum eine bunte Show ganz im Zeichen großer Musikhits von ABBA bis Christl Stürmer, dazu gab´s haufenweise Pointen und ätzende Schmähs. Auch Ex-Eisstar Claudia Kristovic-Binder sah die Show.
FOTO LANGER


Echte Kerle als falsche Frauen    

Echte Kerle als falsche Frauen

GRAMATNEUSIEDL. (neum.) Am 6. Juni präsentierte Veranstalterin Manuela Schwarz die österreichweit bekannt gewordene Travestiegruppe The "Manne"-quins. Die "Schönen der Nacht", wie sie sich selbst nennen, parodierten in Ihrer aktuellen Show "We are the World" Weltstars wie Cher, Tina Turner, Michael Jackson, Hildegard Knef, Zahra Leander, Pink, Diana Ross, Anna Netrebko sowie auch aktuelle Chartstürmer wie Britney Spears oder Andrea Berg. Auch Parodien österreichischer Stars wie Christina Stürmer oder Serienstar "Mundl" sowie Musical Ausschnitte aus Tanz der Vampire, Starlight Express oder Mamma Mia entführten die versammelte Menge in eine Welt des Glamours. Der Gemeindesaal in Gramatneusiedl war bis zum Bersten voll. Vor allem Marcella Micelli brachte das Publikum mit Ihren/seinen humoristischen Einlagen zum Toben. "Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und es wird sicher nicht die letzte sein", so Schwarz vom Klein und Fein Restaurant in Velm. Wie heißt es doch so schön: "Wir sind, was wir sind, und was wir sind, ist eine Illusion" (la cage auxfolles)


Wer ist die Schönste?    

Wer ist die Schönste?

Eine rasante und vor allem opulente Travestie-Show brachten die "Manne"-quins aus Wien auf die Bühne der Grafinger Stadthalle. Vor einem vorwiegend jungen und weiblichen Publikum begeisterten die farbenprächtigen "Revuegirls" als Liza Minelli, Paris Hilton, Cher oder Marilyn Monroe, bevor sich sich am Ende zu Sinatras "My Way" wieder in ganz normale, attraktive junge Herren verwandelten. Ausführlicher Bericht eines mitreißenden Show-Abends auf Seite 7.
FOTO: SRO

...mehr lesen  

Travestie    

Travestie

Fast schon zur Tradition ist es geworden, dass österreichs erfolgreichste Travestie-Revue, die "Manne-Quins", auf Einladung der Familie Nikitscher (im Bild vorne) jedes Jahr im Volkshaus Deutsch-Wagram ihre Show zum Besten gibt.

Heurer gab es wegen der vielen Interessenten sogar zwei Vorstellungen.
Foto:Knotz


Ein Hauch von    

Ein Hauch von "Broadway"

Der Kulturverein Altlengbach holte die "Mannequins" am Samstag ins Hotel Steinberger.
"Das war Broadway-reif", zeigte sich auch Bürgermeister Wolfgang Luftensteiner am Samstag von der Show "Mannequins" begeister.
Der Altlengbacher Kulturverein lud zu dieser Travestieshow ein, und der Saall im Hotel Steinberger war voll.
Mit einer großartigen Choregraphie, tollen Kostümen und einem abwechslungsreichen Programm begeisterten die Darsteller die zahlreichen Gäste. Bis weit nach 23 Uhr dauerte die beeindruckende Show.


   

"Manne"quins

Da herrschte noch einmal Hochstimmung auf der Grafinger EGA, als die "Manne"quins aus Österreich ihre Travestieshow im Veranstaltungszelt zeigten. Gestern ging die Kreisgewerbeschau, die alle zwei Jahre abwechselnd in Grafing und Ebersberg stattfindet, zu Ende. Eine Bilanz der Messe und Meinungen der Aussteller finden Sie auf Seite 4 der heutigen Ausgabe.


Vier kernige Damen    

Vier kernige Damen

Travestieschau mit den "Manne Quins" aus Wien
Von Susanna Maier

Grafing: Weiße Lackpumps und flamingofarbene Stolas tragen die vier langbeinigen Frauen, die da zu "Mannequin, Mannequin, wer ist die schönste im ganzen Land?" herumstolzieren. Mit echter und ungeschminkter Weiblichkeit kann das Quartett freilich nicht dienen: Im EGA-Festzelt treten am Samstagabend "Die Manne Quins" aus Österreich auf - die Travestie-Revue ist ihre zehnjährige Jubiläumsshow. Kein Mann bleibt verschont.

Die Kostüme der "Mannequins" sind ebenso dich aufgetragen wie das Make-UP. Blonde, braune und schwarze Perücken, gepaart mit weißen, silbernen und roten Pumps, Stiefeln oder Overknees schmücken die Körper der "Frauen". "Tunten, Tiere und Sensationen", so ist die Show vollmundig angekündigt worden - und die Frau im rosaroten Mini-Kleid ruft: "Mein Papa würde mich erschießen, wenn er mich so sehen könnte, das ist nämlich sein Kleid." Brüllendes Gelächter übertönt die Zweifel der letzten Feingeister. Das Publikum lässt sich von der Show mitreißen und zieht mit - auch wenn es darum geht, die Parole, "tatü-tata" zu intonieren. Die tanzenden Manne Quins in leopardengemusterten Mänteln, Seidenstrapsen oder schwarzen Glitzerroben bewegen dabei lediglich die Lippen - die echten Stimmen kommen aus der Konserve: "My Heart will go on" schallt es aus den Boxen. Oder "Frau Maier hat gelbe Unterhosen an ..."

Buchstäblich sinnlich wird es, als sich frau recht flott eines Tüll-Hochzeitkleids entledigt, unter dem eine cremefarbene Korsage zum Vorschein kommt. Und jene Korsage landet nebst der Person, die von ihr umschmeichelt wird, justamente und ohne langes Trara in den Armen eines Zuschauers. Die Gesten der Travestie-Künstler bilden dabei mit dem recht aufdringlichen Parfum eine durchaus homogene Einheit.

Die Mannequins beweisen an diesem Abend, dass sie unter dem bunten Fummel ein dickes Fell haben. Unterstützt vom johlenden Publikum ziehen sie kräftig vom Leder. Und wem das nicht passt, dem wird eine ordentliche Portion Wiener Schmäh zuteil, so wie diesem Herrn mit lichtem Scheitel: "Der geht bald wieda haam, der hat die Haar scho vorausg´schickt."


Travestie Revue    

Travestie Revue

Die "Mann"-quins aus Wien mit ihrer einmaligen Revue: knisternde Erotik und Musik von ABBA, Nena, Cher, Charlie Chaplin, Tina Turner und vielen Anderen.

Vorverkauf 18 €, Abendkasse 16,50 €.


Volles Haus    

Volles Haus

Nicht nur während der Öffnungszeiten bis 18 Uhr war auf der EGA einiges geboten. Im Rahmenprogramm ging es ebenfalls hoch her.

Ausverkauft war beispielsweise die Travestierevue am Samstagabend mit den wirbelnden und wandlungsfähigen "Manne"-quins Marcela Micelli, Andre Cartier, Rene Dalgo und Velma Kelly.


The    

The "Manne"-quins im Gasthaus "Zum Wehrturm"

Nach dem großen Erfolg traten The "Manne"-quins auch im Gasthaus "Zum Wehrturm" bei Manfred Hohlbaum auf.
Neusiedl/Zaya. Mit einem derart großen Publikumsdrang hatte man es im Festsaal noch selten zu tun. Immerhin stand Österreichs erfolgreichste Travestie-Revue auf dem Programm. Die von den Kinderfreunden bewirtete Show der Wiener Travestiten hielt in jedem Fall, was sie versprach. Die Zuschauer waren begeistert und dankten mit donnerndem Applaus.


Kurier - Männer in Roben, Mozart im Knödel    

Kurier - Männer in Roben, Mozart im Knödel

Schillernde Freaks auf dem Freiluft-Laufsteg / Auftakt für Filmfestival
"I am so excited. And I just can´t hide it." Musik plärrt aus den Lautsprechern. Bunt gekleidete Transvestiten feiern auf Wagen mit Trillerpfeifen und Spritzpistolen. Sie tanzen und werfen in rosa Papier gewickelte Zuckerln in die Menge. Die Stimmung ist fröhlich ausgelassen. "Die Wiener sind so offen und total freundlich", schwärmt Jörg aus Köln. Tausende Menschen sind es, die bei der elften Regenbogenparade mitmachen. Sie tragen teils Federschmuck, teils Latexmasken und ziehen vom Stadtpark gegen die Fahrtrichtung - also "andersrum" - über den Ring bis hin zur Hofburg. Demonstriert wird für die Gleichberechtigung von Lesben und Schwulen. Die witzigen Kostüme kommen auch bei den älteren Schaulustigen gut an. "Ich bin zwar eine andere Generation, aber warum sollen die nicht leben, wie sie wollen?", sagt eine Pensionistin. Zeitgleich geht es beim Filmfestival vor dem Rathaus entspannt zu ...


Bezirks Journal - Hahn im Korb & Theatermacher    

Bezirks Journal - Hahn im Korb & Theatermacher

Das Leben nach der Politik ist für den früheren Wiener Vizebürgermeister Bernhard Görg (VP) die Theaterwelt. Er schrieb das Buch zum Stück "Wie kommt John Wayne ins Altersheim", das jetzt im Gloria Theater uraufgeführt wurde. Gemeinsam mit den "Mannequins" (Bild), Parlamentspräsident Andreas Khol und Barbara Karlich wurde gefeiert.


NÖN    

NÖN

Eine tolle Show boten die "Manne-quins" im vollen Saal des Gasthof Gnasmüller. Im Bild mit Wirtschaftsbund-Obmann Andreas Heiss (l.), Josef Ströbel und Bürgermeister Johann Dill (r.).


Kronen Zeitung - Spaß, Spiel und auch Gutes tun - alles für die Kindercharity...    

Kronen Zeitung - Spaß, Spiel und auch Gutes tun - alles für die Kindercharity...

Teure Therapien (z.B. mit Delphinen) für kranke Kinder sind schwer zu finanzieren. Deshalb gibt´s Vereine wie die Kindercharity und stadtbekannte Gesichter, die für solche Projekte die Werbetrommel rühren. Mausi Lugner ist eine die sich engagiert. Sie half Organisatorin Monika Prinz bei der Veranstaltung eines Bowlingturniers, wo sich VIPs wie Ex-Starmaniac Niddl, der Noch-Starmaniac Andy sowie die "Manne"-Quins mit Kugeln ins Zeug legten.


„Manne“-quins begeisterten mit Travestie-Revue beim Gogl    

„Manne“-quins begeisterten mit Travestie-Revue beim Gogl

Intersport Gogl ließ die „Puppen“ tanzen
Christoph und Martina Gogl ließen sich für ihre KundInnen, FreundInnen und Geschäftspartner etwas ganz Besonderes einfallen: Die Travestie-Revue The „Manne“-quins, bestehend aus vier fixen Ensemblemitgliedern, gastierte vergangenen Donnerstag in der „Gogl-Sporthalle“ und ließ sie alle rätseln: Ob Mann oder Frau, wer weiß das schon genau? Erst zum Schluss lüfteten die Männer ihr Geheimnis.


Travestie-Künstler spenden für Kinder!    

Travestie-Künstler spenden für Kinder!

Die Travestie-Künstlergruppe "Manne"-quins hat ein großes Herz für Kinder. So sammelten die Ensemblemitglieder Andre Cartier, Rene Dalgo, Velma Kelly und Marcella Micelli bei ihrem jüngsten Auftritt im Schutzhaus Gaswerk 600 Euro zugunsten von "Kindercharity". Charity-Obfrau Monika Prinz nahm die Spende mit großer Freude entgegen. Freuen darf sich auch das Publikum - und zwar auf den nächsten Auftritt der Gruppe in Simmering - am 27. Jänner im Gasthaus Brigitte (Simmeringer Hauptstraße 389). Nähere Infos unter: 01/9714448.


Manns genug, um eine Frau zu sein    

Manns genug, um eine Frau zu sein

Travestie-Revue in Rotter Sporthalle
Rott (ags) - Schon beim letzten Mal hatten sie begeistert, die "Manne"-quins, nun hatte das "Vis-a-Vis" Österreichs erfolgreichste Travestie-Revue wieder nach Rott geholt.
In der ausverkauften ASV-Halle schlüpften die "Manne"-quins Marcella Micelli, Andrè Cartier, Renè Dalgo und Velma Kelly getreu ihrem Motto "Manns genug, um eine Frau zu sein" in unglaublichem Tempo am laufenden Band in die unterschiedlichsten Verkleidungen und verblüfften durch Revue-Szenen von knisternder Erotik.
Parodien von Heino und Nena - die bejubelten "neunundneunzig Luftballons" - sowie von Musicals wie "Mozart", "Anastasia", "Cher" und "Baccara" verzauberten das Publikum in der rauchgeschwängerten Halle. Waren die schönen Kostüme an sich schon ein Augenschmaus, die absolut weibliche Präsentation hatte einen zusätzlichen Reiz.
Dazu gab´s Witze und Anekdoten aus allen Lebensbereichen, und trotz der späten Stunde, weit nach Mitternacht, machten sich die Zuschauer nur ungern auf den Heimweg. Sie taten dies dann mit dem häufig geäußerten Wunsch auf ein "bezauberndes" Wiedersehen mit den "Manne"-quins spätestens im nächsten November.


BENEFIZVERANSTALTUNG/ Die SPÖ-Frauen stellten sich am Samstag im Festsaal der Arbeiterkammer in den Dienst einer guten Sache. Höhepunkt war Auftritt der    

BENEFIZVERANSTALTUNG/ Die SPÖ-Frauen stellten sich am Samstag im Festsaal der Arbeiterkammer in den Dienst einer guten Sache. Höhepunkt war Auftritt der "Mannequins". 500 EURO FÜR DIE TSUNAMI-OPFER

NÖN Woche - 17/2005
Gänserndorf / Vier Monate ist sie nun exakt her, die verheerende Flutkatastrophe in Südostasien, die hunderttausenden Menschen das Leben gekostet hat. Im Bezirk Gänserndorf hat man auch auf die vielen Überlebenden nicht vergessen. Um ihnen zu helfen, haben die SPÖ-Bezirksfrauen mit Alt-Landtagsabgeordneter Christine Krammer an der Spitze am Samstag im Festsaal der Arbeiterkammer eine Benefizaktion auf die Beine gestellt, die man als vollen Erfolg bezeichnen kann. Höhepunkt der Veranstaltung war der Auftritt der "Mannequins", die eine Travestie-Show der Extraklasse darboten.
Krammer: "Wir konnten bereits 500 Euro an die Volkshilfe weiterleiten, die mit dem Betrag Opfern in Südostasien hilft."


TRAVESTIE: DA WOLLTEN ALLE HIN - Show von The    

TRAVESTIE: DA WOLLTEN ALLE HIN - Show von The "Manne-quins" in Rott war ausverkauft

"Wasserburger Zeitung" - 08. November 2005
Rott / (ags) - Da hat das Café Bistro Vis-aVis einen echten Knüller gelandet, mit der Einladung an "The Manne-quins" mitihrer Travestie-Show in der Halle von Rott. Was bei etlichen Bürgern unsichere Besorgnis über möglicherweise Zurschaustellung unmoralischer Szenen hervorgerufen hatte, entpuppte sich als das Ereignis schlechthin: Die Halle war restlos ausverkauft, wer kurz vor Beginn der Show Einlass begehrte, musste unverrichteter Dinge davon ziehen. Wer allerdings wegen besagter "unmoralischer Szenen" gekommen war, kam nicht auf seine Rechnung. Denn die vier Männer von "Österreichs erfolgreichster Travestie-Revue" präsentierten in atemberaubendem Tempo eine Verwandlungsshow vom Feinsten. Freilich griffen sie zwischendurch auch einmal gestisch und verbal in die untere Sex-Klamotte, was aber der knisternden Erotik keinen Abbruch tat.
Zweimal 60 Minuten lang wirbelten Nena, Cher, Charlie Chaplin, Marilyn Monroe, Tina Turner und wer sonst noch Rang und Namen hat im Showgeschäft über die Bühne. Parodien von Musicals wie der "Tanz der Vampire", "Phantom der Oper" und - mit Beifallstürmen überhäuft - "Elisabeth" stellten hohe Ansprüche ans Publikum, das sich genüsslich von den Verwandlungskünstlern an der Nase herumführen ließ. Ausgefeilte Bild- und Tontechnik und das bestens aufeinander eingespielte Darstellerquartett mit fantastischen Masken und Kostümen ließen kaum Wünsche offen, höchstens den neidischen Kommentar mancher Zuschauerinnen: "So eine Figur müsste man (oder Frau?) haben."


Leute im Zoom    

Leute im Zoom

NÖ-Anzeiger Nr. 38, 21. September 2005
Deutsch Wagram / (ak) Eine "Travestie-Revue" der Spitzenklasse begeisterte die Besucher im Volkshaus Deutsch Wagram. Marcella Micelli, André Cartier, Rene Dalgo und Velma Kelly präsentierten ihr neues Programm, bei dem für Jeden etwas dabei war: vom Musical über deutsche Schlager bis hin zu bekannten Weltstars parodierten die vier Travestiekünstler alles und sorgten mit witzigen Showacts für tolle Stimmung im Publikum.
Die überwältigende Unterhaltungsshow faszinierte auch durch die unzähligen fantastischen und ausgefallenen Kostüme der 4 "Girls", die durch aufwendige Accessoires und Ausstattungsdetails ergänzt wurden.
Der abwechslungsreiche, flott gestylte und humorige Abend verging leider viel zu schnell, aber jeder Zuschauer hofft doch auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.


Tolle Travestierevue    

Tolle Travestierevue

HOFAMT PRIEL / Im Gemeindezentrum in Hofamt Priel begeisterten mit fantastischen Kostümen, bissigem Humor und Star-Parodien die "Manne"-Quins das Publikum.
Der Obmann des Kulturausschusses Rudolf Fischl:"Erstmals traten die "Manne"-Quins mit ihrer Travestierevue hier auf." Im ausverkauften Haus riss die Travestiegruppe die Zuschauer zu Begeisterungsstürmen hin.
Geboten wurde für jeden etwas: vom Musical über deutsche Schager bis zu bekannten Weltstars parodierten die Vier alles. Bis in die späten Abendstunden sorgten die "Manne"-Quins für Unterhaltung.


BUNTER UND BISSIGER ABEND | RASANT / Die Travestiegruppe    

BUNTER UND BISSIGER ABEND | RASANT / Die Travestiegruppe "Mannequins" bot im Reiterhof Hochrieder eine Show der etwas anderen Art.

NÖ-Woche 32/2005
Kogl / Unter dem Motto "Manns genug, um eine Frau zu sein" zog die Gruppe das Publikum nicht nur mit ausgefallenen, bunten und erotischen Kostümen in ihren Bann. Parodien von Weltstars und Austro-Pop-Größen sowie die beneidenswert langen Beineder Grazien standen im Mittelpunkt des Abends.
Von ihrer spitzen Zunge und ihrem bissigem Humor blieben weder Kellner Josip noch Bürgermeister Josef Ungler verschont. Und auch das Publikum wurde in die Conferencen und in die flotten Parodien der vier Protagonistinnen einbezogen. 150 Gäste spendeten tosenden Applaus und verlangten nach Zugaben.
Reiterhof-Chefin Lore Hochrieder will einen ähnlichen Abend wieder organisieren.


WELTSTARS IN HAUSLEITEN | Pompös / Mit fantastischen Kostümen, bissigem Humor und Star-Parodien begeisterten die    

WELTSTARS IN HAUSLEITEN | Pompös / Mit fantastischen Kostümen, bissigem Humor und Star-Parodien begeisterten die "Manne-Quins" das Publikum im Veranstaltungszentrum

NÖ-Nachrichten 11. April 2005
Hausleiten /Unter dem Motto "Manns genug, um eine Frau zu sein" zogen die "Manne-Quins" vergangenen Freitag ins Hausleitner Veranstaltungszentrum ein und sorgten mit ihrer Travestie-Show für Begeisterung und Lacher beim zahlreichen Publikum.
Dabei mussten die Besucher im vollbesetzten Saal geschlagene 30 Minuten warten, bis die Show losging. Aber nicht etwa, weil sich die "Ladies" divenhaft verspäteten, sondern weil die Mitarbeiter des Gastronomie-Teams noch alle Hände voll zu tun hatten, um die Bestellungen der Gäste zu erfüllen, bevor das Licht ausging.
Doch dann hieß es "Showtime": mit erfrischend bissig-scharfem Humor und fantastischen Kostümen unterhielten die vier "Grazien" das Publikum, machten sich über vieles lustig, und parodierten in einer Playback-Show Weltstars wie Liza Minelli, Frank Sinatra, Nena und sogar Karl Moik.
Gastronom Werner Gruber und Leo Preiser holten die "Manne-Quins" bereits zum zweiten Mal nach Hausleiten. Preiser: "Wir haben sie einmal auf einer Geburtstagsparty gesehen und waren begeistert."
So wurde schließlich die Idee geboren, die vier "Damen" für einen Auftritt nach Hausleiten zu holen.


NÖ-Nachrichten 25. April 2005    

NÖ-Nachrichten 25. April 2005

Andre Cartier, Rene Dalgo und Velma Kelly rissen mit ihrem neuen Programm die Zuschauer zu Begeisterungsstürmen hin. Schließlich war jeden etwas dabei: vom Musical über deutsche Schlager bis zu bekannten Weltstars parodierten die Vier alles. Ein Rausch an Farben und bunten Kostümen sorgte für mitreißende Unterhaltung bis in die späten Abendstunden. Will man ihrem Versprechen glauben, gibt es nächstes Jahr ein Wiedersehen mit den vier Herren (oder Damen?).


Unterhaltsame Abwechslung ...    

Unterhaltsame Abwechslung ...

... in das Leben der Bewohner des Kutscherhofes brachte in der Vorwoche die Travestieshow "Mannequins".
Unter den Besuchern waren unter anderem auch Landeshauptmann - Stellvertreterin Heidemarie Onodi und SPÖ - Gemeinderat Werner Pitzl - im Bild mit den Mannequins sowie Elisabeth Selner und Veronika Lang.


   

"Mannequins" im Volkshaus | AUFTRITT/ Vier Darsteller der Travestiegrupper sorgten für gelungene Abwechslung


Deutsch Wagram / Die aus der Sendung "Tausche Familie" bei ATv bekannte Travestiegruppe "The Mannequins" sorgten vergangenen Samstag für ein Feuerwerk der gehobenen Revue. Die Gäste, unter ihnen auch Bürgermeister Walter Wimberger und einige Gemeinderäte der SP, VP und der Grünen, konnten insgesamt drei Stunden Unterhaltung pur geniessen.
Der Veranstalter Harald und Ulrike Nikitscher planen wieder einen Auftritt für das nächstes Jahr.


Travestie - Feuerwerk im Herbst | SHOW / Umjubelte Premiere der    

Travestie - Feuerwerk im Herbst | SHOW / Umjubelte Premiere der "Manne"quins aus Wien im EKU 34 mit Glanz und Glitter

Augsburg. Seit fünf Jahren begeistern die "Manne"quins aus Wien mit ihrer einzigartigen Travestie-Revue das internationale Publikum. Jetzt kamen die drei feschen Wiener/innen wieder nach Augsburg und feierten mit ihrer neuen Show im bis auf den letzten Platz besetzten EKU eine umjubelte Premiere.
Zu den Gästen zählten auch Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Paul Wengert mit Gattin Bärbel und Bürgermeister Klaus Kirchner mit Gattin Evelyn, die sich an diesem Abend prächtig amüsierten und auch zu den "Opfern" der drei Diven Marcella Micelli, André Cartier und Velma Kelly alias Markus, Jochen und Florian zählten.
Lange Beine, Glanz, Glitter, Federboas, phantasievolle Roben, perfektes Make-Up, verrückte Frisuren in allen Farbnuancen - immer wieder begeisterten die Ladies mit ihrem Outfit, im rasanten Kostümwechsel, das begeisterte Publikum. Über zwei Stunden unterhielten die Stars der Travestie und Verwandlungskunst mit spritzigen Conferencen, gags und Pointen, Comedy der Spitzenklasse gewürzt mit einer Prise Erotik, Tanz und Parodie.
Stars wie Udo Jürgens, Roy Black, Cher, die legendären Blues-Brothers, Heino, Nicole, Baccara oder Liza Minelli eroberten die EKU-Bühne wie das "bissige" Ensemble aus dem "Tanz der Vampire", einschließlich einer schielenden Madame Butterfly mit "Pferdegebiss".
Am Ende gab es schlechthin das klassische Finale einer Travestie-Show mit "My Way" (live gesungen) und die "Manne"quins liessen ihre Masken fallen und verwandelten sich in drei junge attraktive Männer, die sich bei applaudierenden Gästen herzlich auf wienerisch "Augsburger, Ihr seid´s a zauberhaftes Publikum!" verabschiedeten.
Restkarten für die Diner-Spektakel-Show gibt es im EKU 34 unter Telefon 0821/392 94 oder im Internet unter www.restaurant34.de.
STADTZEITUNG, Mittwoch, 15. Oktober 2003


Travestie in Linzer    

Travestie in Linzer "Mausefalle" - LADYs begeistert | "Internationales ... "

... Format haben die vier "Manne-Quins" um den Losensteiner Markus Aschauer bei ihrem Auftritt im Gasthof Daucher in Losenstein bewiesen. "Jede Nummer war ein Vergnügen", sagte zum Beispiel Heinrich Schmidberger nach der Vorstellung. Auf dem Foto posiert Markus Aschauer, alias Marcella Micelli, mit Rosa Garstenauer aus Reichraming, die sich bei der Show amüsierte. Besonders beeindruckend: Die raschen Verhandlungen der Travestie-Künstler und Live-Gesang aus den Musicals "Tanz der Vampire" und "Cabaret".


   

"Kein Bub und kein Mädchen"


Losenstein - Markus Aschauer ist Profi-Künstler und trat vergangene Woche mit seiner Travestie-Show "Manne-Quin" in seinem Heimatort auf. Der Saal war zum Bersten voll.
"Mein Vater wollte einen Buben, meine Mutter ein Mädchen. Das ist dabei heraus gekommen", meint der Ennstaler.


   

"Mausefalle"-Boss Helmut Pilz umringt vom Wiener Travestie-Trio "Manne-Quins" in Linz.

Mann, oh Mann! Mit Hits von ABBA und einem Mega-Kabarett-Programm sorgte das Travestie-Trio "Manne-Quins" in der Linzer "Mausefalle" für einen Angriff auf die Lachmuskeln.
"Vor allem die Ladys waren restlos begeistert", sagt Bar-Boss Helmut Pilz.
Versicherungs-Profi Heinz Liebhart und DJ Christian Prammer ergänzten unisono: "So eine tolle Show muss öfters her!"


   

"Till Eulenspiegel" is back! | Heiße Travestie-Show im neuen Till Eulenspiegel

"Die Zeit ist reif für neue Streiche" kommentiert Szene-Gastronom Christian Brandstetter die Eröffnung des "Till Eulenspiegels" im ehemaligen "Marias Cantina" in der Renkgasse (Quergasse zur Porschestraße) im Süden St. Pöltens.
Bummvolles Haus: "Mit dem Till in Neulengbach und seinem neuen Till in St. Pölten haben die Discobesucher eine echte Alternative zu anderen St. Pöltner Discos", wie dem Till-Gästebuch auf der Homepage www.till-eulenspiegel.at zu entnehmen ist.
Öffnungszeiten in beiden "Till´s": Do, Fr und Sa ab 21 Uhr. Jeweils open end.


Ein voller Erfolg, die    

Ein voller Erfolg, die "Manne" - quins im Segafredo Café

Was macht eine Travestie-Gruppe in einem Café im Donauplex? Sie präsentierte uns eine einzigartige Show und begeisterte damit nicht nur die eigens angereisten Gäste, sondern auch viele Donauplex-Besucher, die versuchten, vom Rand aus einen Blick auf die drei "Girls" zu erhaschen.

Einen vollen Erfolg konnten die Mitglieder der Travestie-Truppe "Manne" - quins letzten Samstag, den 10. August 2002, für sich verbuchen. An die 200 Besucher waren ins Café Segafredo gekommen, um sich die Show live anzusehen, doch nicht nur im Lokal tummelten sich die Gäste, auch an den Seiten und der Treppe sammelten sich immer wieder Zaungäste, die sich die witzige Show nicht entgehen lassen wollten.
Die Show war in drei Blocks aufgeteilt und zeigte nicht nur bekannte Einlagen, sondern auch witzige Showacts. Keine abgedroschenen Phrasen und keine einfältigen Travestie-Nummern: Die ganze Show war mit viel Humor gespickt und die Besucher honorierten dies mit viel Applaus und einer ausgelassenen Stimmung, die bis zur letzten Nummer anhielt.
Ich habe wirklich schon viele Travestie-Shows gesehen und immer wieder war es im Großen und Ganzen dasselbe, selten etwas Neues und einer versuchte den anderen zu kopieren und den abgedroschenen Akt besser auf die Bühne zu bekommen, was aber selten wirklich geglückt ist. Hier war das anders!
Man darf den Akteuren zu dieser Show auf das Herzlichste gratulieren. Sie haben uns nicht nur auf einzigartige Weise unterhalten, sondern uns auch zum Lachen gebracht.
Für alle Fans der Truppe: Die nächste Show findet am Samstag, den 31. August 2002, im Restaurant Grillstation, Prater 108b statt.


Fachmesse der neuen Art    

Fachmesse der neuen Art

Die Fachmesse für Zoofachhändler, zu der am Wochenende 16./17. März drei große Aussteller luden, war Information und Spaß pur. [...]
Auf einer Zoofachhandelsmesse erwartet man Informationen aus erster Hand über neue Trends und neue Produkte. Und wenn das Ganze dann noch in ein Event verpackt ist mit dem österreichischen "Ambassador of Rock´n´Roll" Andy Lee Lang und der Travestie-Gruppe "Manne"-quins, dazu einem guten Buffet, einem Gewinnspiel und einem Casinotisch der Casinos Austria, dann kann man nicht mehr nur von einer Messe sprechen. [...]
Als dann die Travestieshow-Gruppe "Manne"-quins auftrat, wurde es so richtig heiß! Die österreichische Gruppe von internationalem Format sprühte nur so von Witz und Können und bezog auch das Publikum in die Veranstaltung mit ein.
Auch WUFF-Herausgeber Dr. Moser wurde nicht verschont. Gnadenlos holte ihn eine blonde Schöne auf die Bühne, und ehe er sich´s versah, sprang sie an ihm hoch, und er hielt sie in seinen Armen.
Nun, Spaß muss sein und man ist ja kein Spielverderber.
So lacht man dann auch trotz dieses "Frontalangriffes".
[...]


The    

The "Manne"-quins im Sporthotel Lackenhof

Einen tollen Abend bereiteten die "Manne"-quins mit ihrer Travestie-Show den zahlreichen Besuchern im Sporthotel Lackenhof. Der anfänglichen Skepsis wichen Standing Ovations am Ende der Revue-Show. Richard und André Catier, Marco Marcella-Micelli und René heißen die vier Künstler, die mit ihrer Travestie-Show von Wien aus erfolgreich durch die Lande ziehen. Als die "Schönen der Nacht" parodierten sie am vegangenen Freitag im Sporthotel Stars wie Tina Turner, Liza Minelli und neben anderen bekannten Stars auch DJ Ötzi mit "Anton aus Tirol" perfekt und gewannen rasch die Herzen der begeisterten Zuseher. Einige der Zuseher fanden sich rascher als ihnen lieb war mitten im Showgeschehen, denn auch der Zuseherraum wurde in die Show aufgenommen. Die Anforderungen an die vier Künstler müssen während der Show gewaltig gewesen sein, denn jeder Auftritt fand in anderen Kostümen statt. Nicht alle, aber viele der Songs wurden live gesungen und die Anpassungsfähigkeit an die Gegebenheiten und das Publikum waren toll. Alle, die sich die Show nicht ansehen konnten haben wirklich etwas versäumt und bekommen auf Grund des starken Besuches am Samstag, den 13. Juli eine zweite Chance. Organisator Günter Pölzl, der die ungewöhnliche Show für Lackenhof engagierte, schaffte es diesmal knapp, die Kosten nur durch den Eintrittskartenverkauf abzudecken, und hofft auch bei der Show im Juli auf ein volles Haus.


Sexy Girls entpuppen sich als ganze Männer    

Sexy Girls entpuppen sich als ganze Männer

LOSENSTEIN / Echt - und echt toll schauen sie aus: die vier mondänen Damen der Show-Gruppe "The Manne-Quins". Wer sie sieht, verschwendet keinen Augenblick an den Gedanken, dass hinter diesen Masken Männer stecken könnten. Ein gepfefferter Abend mit einem Hauch von Lido in Paris steht in Losenstein bevor. Die "Manne-Quins" um den gebürtigen Losensteiner Markus Aschauer kommen mit einem neuen Programm in den Ennstalort. Die "Manne-Quins" haben es geschafft, die Travestie-Revue salonfähig zu machen. "Travestie ist die Kunst der Verwandlung - nichts Anstößiges oder Ordinäres", betont Markus Aschauer, alias Marcella-Micelli. Mit ihrer frechen, witzigen, manchmal prickelnd-erotischen Show begeistern "Die Schönen der Nacht" seit fünf Jahren das Publikum bei ihren Tourneen durch Österreich und das Ausland. Unter anderem standen sie im Wiener Rathaus und bei der Ski-Weltmeisterschaft auf der Bühne. Mit dem neuen Show-Block feierten sie kürzlich bei der Premiere im Wiener Gloria-Theater einen Bombenerfolg.
Maske fällt am Ende der Vorstellung
Nun gastieren Markus Aschauer und die drei anderen "Manne-Quins" unter dem Motto "Manns genug, um Frau zu sein" im Gasthof Daucher. Der Show-Abend wird am Samstag, 27.April, ab 20 Uhr über die Bühne gehen. Karten gibt es im Gasthof Daucher und bei der Raika Losenstein. Die Steyrer Rundschau verlost fünf Eintrittskarten: Wer am Freitag, 19. April, um 10.30 Uhr die Nummer (07252) 45200 anruft, gewinnt mit einem Quäntchen Glück eine Eintrittskarte. Die "Manne-Quins" parodieren in ihrer Show Stars wie Kylie Minogue, Cher, Claudia Jung, Diana Ross, Liza Minelli und Anton aus Tirol, zeigen Comedy der Spitzenklasse und würzen alles mit einer Prise Erotik. Neu im Programm sind Einlagen á la Abba, Evita und Sister Act. Am Ende der Vorstellung lassen die feschen "Manne-Quins" ihre Masken fallen und verwandeln sich zurück in ebenso fesche Männer.


Omas stolz auf Travestie-Star    

Omas stolz auf Travestie-Star

"Hat er nicht schön gespielt?", fragt Paula Aschauer (73) aus Reichraming. Die Frage ist aber eindeutig eine Feststellung. Rosa Gruber (81) aus Laussa pflichtet ihr bei. Die zwei Damen sind die Großmütter von Markus Aschauer (25), der zuvor rund zwei Stunden lang im vollen Saal die aufgedonnerte Blondine Marcella-Micelli gab und andere Stars aus dem Show-Business mimte. Mit Marcella-Micellis Omas war das Publikum einer Meinung: Getrampel und Pfiffe nach jeder Nummer gab es für die vier "Manne-Quins". Aber Pfiffe aus lauter Begeisterung! Im Gasthof Daucher war die Travestie-Gruppe um den gebürtigen Losensteiner Markus Aschauer zu Gast und parodierte Stars wie Tina Turner oder die Popgruppe Baccara. Zwischendurch kam ein Mime als Anton aus Tirol auf die Bühne und riss das Publikum wie der echte Anton mit. Nicht verschont wurden die Gäste. Einige wurden ins Programm mit eingebaut. Besonders auf dem Kiker hatten die Revue-Stars Herrn René, der gleich vor der Bühne seinen Platz hatte. Infos zu der Travestie-Show gibt es auch im Internet: www.travestie.at


Hübsche Girls entpuppen sich als ganze Männer    

Hübsche Girls entpuppen sich als ganze Männer

Die "Manne-Quins" gastieren mit Travestie-Revue in Losenstein - Karten zu gewinnen
Lange Beine, Glanz und Glitter, Federboa, kesse Kleider. Das sind die Markenzeichen der Revue-Stars Marcella-Micelli, Coco von Chanell und André Cartier. Die Überraschung folgt gegen Ende jeder Vorstellung: Die drei feschen Girls entpuppen sich als ganze Männer. "Travestie ist die Kunst der Verwandlung, nichts Derbes oder gar Ordinäres", sagt Markus Aschauer (25). Der Losensteiner mimt die adrette Marcella. Seit etwa sieben Jahren schlüpft er berufsmäßig in die Rolle einer Lady. Seit vier Jahren tourt er mit den beiden anderen Ensemble-Mitgliedern der "Manne-Quins" als selbstständige Gruppe durch Österreich, Deutschland und die Schweiz. Markus Aschauer hat´s geschafft: Er ist ein Star! Marcella-Micelli: "Es ist aber ein harter Beruf." Verlosung am Freitag, den 13. In seine Heimat kommt Markus Aschauer nur selten. Nachdem er die Hotelfachschule in Weyer absolviert hatte, zog es ihn nach Wien. Dort lebt er seit etwa sieben Jahren. Der gebräunte, durchtrainierte Mann hat nun beschlossen in Losenstein einen Auftritt zu arrangieren. Am Samstag, 5. Mai, treten die drei Revue-Girls im Gasthof Daucher auf. Karten gibt es im Gasthof und bei der örtlichen Raika. "Zu unserem Auftritt kommen kommen sogar meine Omas", freut sich Markus Aschauer. Die Steyrer Rundschau verlost Eintrittskarten zu dem Show-Abend. Die ersten fünf Anrufer am Freitag, 13. April um 9.30 Uhr gewinnen je eine Karte, wenn sie folgende Frage richtig beantworten: Wie heißt Marcella-Micelli mit ihrem "bürgerlichen" Namen? Die Glückstelefonnummer lautet: (07252) 45200. Bei der Show - sie dauert ca. zwei Stunden - parodieren Marcella-Micelli, Coco von Chanell und André Cartier berühmte Stars. Dafür schlüpfen sie in Sekundenschnelle in das passende Outfit. Sogar Tina Turner oder Anton aus Tirol stehen dann leibhaftig auf der Bühne. Garniert wird alles mit dazupassenden Songs. Live versteht sich! "Gerne nehmen wir auch das ganze Show-Business aufs Korn", sagt Markus Aschauer über die Auftritte. Zu Gast waren die "Manne-Quins" schon in renomierten Häusern: Im Casino Baden, im Wiener Rathaus, bei der Ski-WM in St. Anton und zuletzt bei einer Tournee durch Deutschland. "Mein Beruf ist mein Hobby", sagt Markus Aschauer. Sein einziges Problem: "Ich habe Schuhgrösse 42. Da schau´ ich in den Auslagen auch immer nach passenden, schicken Damenschuhen."


Wenn Männlein Weiblein wird    

Wenn Männlein Weiblein wird

Usingen. Während im winterlichen Usingen die Straßen leer und kalt waren, ging es im Fun heiß her. Das Publikum sorgte dabei mindestens genauso gut für Stimmung, wie die Künstler der Travestie-Show selbst. Während die Mitglieder der Truppe Jochen Grath als Gerda Gans, Markus Aschauer als Marcella Micelli und Jochen Hablecker als André Cartier mit "männlichen - weiblichem" Hüftschwung für Stimmung sorgten, hielten sich ihre Gäste nicht zurück. Ausgelassen tanzten diese mit. "Ihr seid ein wunderbares Publikum", quittierte die mit Stola und knappem Glitzerrock bestückte Gerda auch prompt und blickte dabei nicht auf Teenies, wie sie sonst in der Usinger Disco im harten Techno-Rhythmus anzutreffen sind, sondern eher reiferes Publikum. "Viele der Gesichter sehe ich leider nur bei solchen besonderen Veranstaltungen", bedauerte einer der beiden Chefs des Funs, Raimund Müller. Doch eines war dennoch deutlich zu sehen: Diese Gesichter, es waren so um die 400, hatten richtig Spaß. Lacher erzeugten die plakativ geschminkten Künstler mit überdimensionalen Oberweiten, die immer mal in alle möglichen und unmöglichen Richtungen verrutschten und mit derben Griffen in die korrekte Position gebracht wurden. Die drei interpredierten unter anderem Szenen aus Grease, stellten Liza Minelli dar und sangen: "Willkommen und Bien venue". Sie kamen von der Bühne zum Publikum und fragten keck die Zuschauerinnen: "Ihr könnt´s kaum glauben, Mädels, was Make Up alles machen kann - stimmt´s?"
Mit Charme und Humor Mit hochhackigen Pfenningabsätzen wagten sie Sprünge, verführten als Männer, lockten als Frauen und versprühten bei all dem Charme und Heiterkeit. Übrigens: Jochen Grath, der sich so gut in Gerda Gans verwandeln kann, lebt heute in München und hat damit eine weitere Verwandlung hinter sich - er ist nämlich eigentlich ein gebürtiger Usinger. Seine Eltern und Geschwister wohnen noch heute hier. Bereits vor 15 Jahren zog der 37jährige von seiner Heimatstadt fort, vor vier Jahren lernten sich die Mitglieder der Travestie-Show kennen. Gemeinsam traten sie bereits in Euro-Disney Paris, in der Villa Rothschild in Nizza, im Deutschen Theater und im Hotel Bayrischer Hof auf. Und überall ernteten sie für ihre professionelle Show viel Beifall. Denn ihnen nimmt man die "Frau" durchaus ab, ohne dass es künstlich wirkt. Der gelernte Koch und Restaurantfachmann, der sein Lehre im Hotel Sonnenhof in Königstein machte, meinte, er sei viel zu selten in seiner Heimat und betonbte daher: "Ich freu mich wirklich, dass ich mal wieder hier auftreten konnte, vielleicht gibt es in Zukunft ja mal weitere Gelegenheiten, um in der alten Heimat zu sein". Das könnte schnell Realität werden, denn wie eine der Damen am Ende der Show noch mal ins Publikum rief: "Man kann uns buchen." "Wer also will", so Grath, "kann über meine Familie Kontakt zu mir aufnehmen".


Fünf Mal gratis zu Revue-Show    

Fünf Mal gratis zu Revue-Show

LOSENSTEIN. Die kesse Biene Marcella Micelli (Foto) und ihre Kolleginnen Coco von Chanell und André Cartier laden am Samstag, 5. Mai zu einer bestechend lustigen Travestie-Show im Gasthof Daucher ein. Die drei ahmen in verschiedenen Kostümen Berühmtheiten aus dem Show-Business nach und interpretieren auch bekannte Hits. Dass hinter dem Make-Up und dem mondänen Aussehen kein Vollblut-Weib steckt, lässt Revue-Besuchern oft die Spucke wegbleiben. Am Ende der rund zwei Stunden dauernden Vorstellung entpuppen sich de drei Girls nämlich als Männer. Als ganze Männer! Marcella Micelli ist niemand anderer als der gebürtige Losensteiner Markus Aschauer (25). Die Revue-Show beginnt um 20 Uhr. Karten gibt es im Gasthof Daucher und bei der Raika. Die Rundschau verlost am Freitag, 4. Mai, fünf Eintrittskarten - Tel. (07252) 45200. Wer um 10.30 Uhr anruft, gehört mit etwas Glück zu den fünf Gewinnern.


   

"Das ist nicht anspruchsvoll, sondern einfach nur gut"

Tagsüber Mann, abends Frau: Travestie-Show bot Bizarres in der Usinger Discothek Fun - Evelyn Kreutz
USINGEN. Eine grell geschminkte Dame im eng anliegenden weißen Pailettenkleid schwebt mit riesigen Flügeln auf die Bühne. Onkel - oder Tante Gerda, wie er bzw. sie sich nennt - begrüßt in der Discothek Fun in Usingen mit flotten Sprüchen und anzüglichen Witzen die Liebhaber skurriler, schriller Darstellungen. Das geflügelte Wesen verspricht: "Ich singe jetzt ein Lied, wenn es euch nicht gefällt, singe ich so lange, bis es euch gefällt": Nicht nur der Auftakt für ein zweistündiges Feuerwerk aus Tanz, Komik, Parodie und einem bunten Wechsel fantasievoller Kostüme gefiel. Der in Usingen aufgewachsene Wahlmünchner Jochen Garth inszenierte am Mittwochabend mit seinen Showpartnern Marcello und André als "Manne-Quins" eine Travestie-Show, die das Publikum zu Begeisterungsstürmen anstachelte. Tagsüber Mann, abends Frau, bewegen sich die Drei aufreizend, bisweilen anmutig in körperbetonten Kleidern, schreiten oder trippeln mit erstaunlicher Sicherheit auf hohen, eleganten Stöckelschuhen über die Bühne. Als feurige Spanierinnen legen sie eine heiße Tanzeinlage aufs Parkett, zeigen bei alten und neuen Schlagern ihr komödiantisches Talent. Wenn eine schwangere Frau postuliert "Die Männer sind alle Verbrecher", oder die "Heidi aus den Bergen" im Duo mit dem "Anton aus Tirol" ihr Unwesen treibt, fängt das Publikum an zu rasen. In Parodien lassen die Verwandlungskünstler Busenwunder Dolly Parton oder Weltstars wie Liza Minelli oder Whitney Houston im Fun zum Leben erwecken. Ein hervorragend gespielter John Travolta lässt Damenherzen höher schlagen. Drei vollends begeisterte Damen mittleren Alters hatten wohlweislich ihre Männer zu hause gelassen. Für sie war es nicht die erste Travestie-Show, die sie sahen. Einer der eher wenigen männlichen Besucher hatte offensichtlich ebenso viel Spaß. Er meinte: "Das ist gewaltig, was die Jungs - oder Mädels? - hier zeigen". Er hatte es sich ganz anders vorgestellt, nicht so lustig, und erklärte: "Ich dachte, Travestie ist eine Kunst, aber das hier ist nicht zu anspruchsvoll, sondern einfach nur gut". Die Jungs hätten dem Volk aufs Maul geschaut und würden nicht nur zeigen, dass Männer auch schöne Mädchen sein können, resümierte er. Ein anderer Besucher stellte fest: "Die sehen in manchen Kostümen echt aus wie Frauen". Er betonte, der Reiz des Verbotenen sei es, was die Künstler so eindrucksvoll ausdrückten. Leben auf der Bühne Wenn Jochen Garth sein Kostüm Modell Zauberflöte vorführt, trifft er damit eine weitere Nuance, nämlich dass der ganze Zauber vorbei sei, wenn er das Korsett ausziehe. Garth hat seine beiden Kollegen vor vier Jahren in Wien am Theater kennengelernt. Seitdem treten sie gemeinsam auf, in Spanien und der Schweiz. Höhepunkt war für Garth ein Auftritt in der Villa Rotschild in Nizza. Marcello und André sind für ie kommende Ski-Weltmeisterschaft engagiert. Jochen Garth freut sich, wieder einmal in Usingen zu gastieren. An die Zeit, als er hier in der "Goldenen Sonne" arbeitete, denkt er nach eigenem Bekunden gerne zurück. Heute hat er keinen bürgerlichen Beruf mehr, lebt inzwischen von seinen Auftritten. Die Schauspielerei hat er nicht gelernt, er ist sozusagen Autodidakt. Es scheint, als lebt er einen Teil seines Lebens auf der Bühne. "Tunten, Tiere, Sensationen" tituliert er das Programm des Abends, von dem sich die Stars klassisch verabschieden. Die letzte Nummer heißt dann auch "So leb´ dein Leben". Die Darsteller schminken sich ab, legen die Federboas zur Seite, steigen aus den Kostümen und verbeugen sich - wieder Mann geworden - vor dem Publikum das sich mit donnerndem Applaus bedankt.


Copyright 2018 by the Manne-qins - All Right reserved
AGB | Links | Impressum | E-Mail | Datenschutz